EnglishFrancaisEspanolItaliano
DSR Reederei Seeleute Schiffsbilder
Home arrow Seeleutetreff arrow Simulationszentrum, eine gemeinsame Simulation der Seeleute in der S-Bahn  
Wednesday, 18. October 2017
   

Simulationszentrum, eine gemeinsame Simulation der Seeleute in der S-Bahn
Image

Das einzige Simulationszentrum, in dem eine gemeinsame Simulation unter gleichzeitiger Einbeziehung der landseitigen Unterstützung durch die Verkehrsleitzentralen durchgeführt werden kann. ...

Wir die Seeleute aus Berlin trafen uns am 28.Juli von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr um den S-Bahn Simulator im S-Bahnbetriebswerk Berlin-Schöneweide zu nutzen.

DSR-Seemann fährt die S-Bahn

Ein DSR-Seemann fährt die S-Bahn

Am Betriebstor wurden wir von unserem S-Bahn Chiefmate, dem ehemaligen Seemann und jetzigen Triebfahrzeugführer der S-Bahn, Roland, empfangen und zum Gebäude geführt, in dem sich der Fahrsimulator befindet. Roland stellte uns Norbert (so waren dann dreimal Norbert anwesend) vor, der für die heutige Unterweisung zuständig ist.

Bevor es aber mit dem "Fahren" losging, konnten wir uns im mit unser DSR-Flagge geschmückten Aufenthaltsraum erst einmal mit einem reichhaltigen Frühstück stärken, das Roland vorbereitet hatte.
Damit hatten wir gar nicht gerechnet. Es hat allen fast die Sprache verschlagen. D A N K E .

Während wir aßen, gab Roland eine Einführung zur S-Bahn Berlin.
Bei dieser Gelegenheit wurden wir auch über den "Kutscher" informiert, der sich als S-Bahn-Fahrer ausgab, mit Fahrgästen besetzte Züge übernahm, ohne je eine Qualifikation abgelegt zu haben. 
 

Dann erfolgte die Einweisung in einem Raum im Erdgeschoß. S-Bahn Norbert saß an einem extra Fahrstand, von dem er den Fahrbetrieb steuerte, akustische Weisungen an den Fahrer erteilen und die verschiedensten Situationen herbeiführen konnte.
An 2 Tischen mit je 3 Bildschirmen konnten wir das Können der jeweiligen Testperson im Führerstand verfolgen und auch die akustisch erteilten Weisungen hören.  
Der eigentliche Fahrsimulator befindet sich in der 1. Etage.

Image 

 Für die Unterweisung in den Fahrsimulator, der einem S-Bahn-Führerstand nachempfunden wurde, hatten sich 3er-Gruppen gebildet, weil damit die Platzkapazität ausgeschöpft war. Verantwortlich für die Arbeit im Führerstand war Roland. Nachdem die jeweils 4 Personen den Fahrsimulator betreten hatten, wurde die Zugangstreppe, ähnlich einer Zugbrücke, nach oben geklappt, damit die Prüflinge ungestört arbeiten konnten. Auf einem Bildschirm konnte man die jeweilige Strecke sehen, die vom Befehlsstand im Erdgeschoß ausgewählt worden war. Von dort kamen auch die akustischen Weisungen, wie z.B. "Türen schliessen".  Eigentlich waren die auszuführenden Tätigkeiten überschaubar, jedenfalls für die Zuschauer. 
Alle "Triebfahrzeugführer" erklärten anschliessend, dass die Arbeit ihre volle Konzentration erforderte, z.B. ständiges Betätigen der SiFa (Sicherheitsfahrschaltung), Beobachtung der Signale, Einhaltung der Geschwindigkeiten (konnten sich ändern).

Auch kritische Situationen mussten gemeistert werden, wenn S-Bahn Norbert vom Befehlsstand plötzlich Nebel oder starken Schneefall auf den Bildschirm brachte, so dass die Signale kaum zu erkennen waren oder ganz plötzlich ein Pkw auf den Gleisen stand. Es war auch nicht ganz einfach, den Zug richtig am Bahnsteig zum Halten zu bringen. Einerseits sollte ja nicht zu zögerlich in den Bahnhof eingefahren werden und vielleicht mit dem Zugende ausserhalb des Bahnsteiges zum Stehen zu kommen oder zu schnell zu fahren und nicht rechtzeitig an der jeweiligen Haltetafel (z.B. "Kurzzug") zum Halten zu kommen oder gar das Ausfahrtsignal zu überfahren. Ein "Klönsnacker" (Name spielt keine Rolle) schaffte es deshalb, wegen des Bremsbildes zum "Dolomiten-König" (auf und ab der Auswertungskurve) ernannt zu werden.  Nachdem alle Teilnehmer eine "Fahrt" im Simulator absolviert hatten, machte Roland den Vorschlag, die Haupthalle des Werkes Schöneweide zu besichtigen, weil am Wochenende die Arbeit ruht und deshalb die Gefährdungssituation für uns nicht so hoch wie an einem Arbeitstag ist. Vorher haben wir uns aber bei S-Bahn Norbert mit einer Flasche WBS bedankt.  Die Haupthalle beeindruckte schon durch ihre schiere Größe. An den Produktionsbändern erklärte uns Roland die einzelnen Produktionsschritte.  

Ein "Klönsnacker", der am Simulator unbedingt im ersten Durchgang sein wollte, weil er noch einen anderen wichtigen Termin wahrnehmen wollte, blieb bis zum Schluß, weil alles so interessant war.
Wir hielten uns von 10.00 bis 14.00 Uhr im S-Bw. Berlin-Schöneweide auf; die Zeit verging wie im Fluge, Langeweile kam nie auf. 

S-Bahn Reparatur
Bis bald Euer Peter Z
» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
 
< zurück   weiter >
JA, jetz im maritim Shop bestellen Seeleute DSR Reederei
maritime Termine
28.10.2017 - 05.11.2017
Hanseboot - Hamburg
23.11.2017 - 26.11.2017
Boot und Fun
musterrolle
Die letzten 5 musterrolle-Einträge

Vom Nutzer zum Unterstützer

Webdesign by ppsoft f�r DSR ppsoft f�r DSR

dsr Seeleute und Schiffsbilder der DSR Reederei finden Hochseefischer im Ship Seemann maritim Fischfang auf Fiko Handelsflotte der DDR
Seefahrt und Seeleute f�r Seefahrer Sailor von Deutfracht Seerederei Rostock Reederei Fischfang der Fahrensleute Zur See

Musterrolle-online: die Seeleute Seite der DSR und Fiko alle Reedereien Marine Binnenschiffer und Hochseefischfang mit Schiffsbilder sitemap DSR-Handelsflotte mit Schiffsfotos
golden goose pas cher golden goose pas cher golden goose pas cher sac michael kors pas cher hogan outlet hogan outlet hogan outlet online hogan outlet replica michael kors replica michael kors outlet replica michael kors outlet replica michael kors outlet replica michael kors outlet sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet outlet golden goose saldi outlet golden goose saldi nike tn pas cher tn pas cher louboutin pas cher louboutin pas cher

Simbolo di una intera generazionenike tn pas cher scalato di Paninari negli anni ¡¯80, la air max pas cher Moncler nasce in Francia nel 1952 come piumini moncler outlet azienda specializzata nella fabbricazionepiumini moncler outlet di indumenti per la montagna. Fornisce,piumini moncler outlet ad esempio, vestiario per i reparti specialipiumini moncler outlet dell¡¯esercito francese ma anche a numerose piumini moncler outlet spedizioni che hanno scalato le pi¨´ alte moncler pas cher vette del mondo e per squadre di sci. Negli moncler pas cher anni ottanta i piumini della Moncler diventano moncler pas cher famosissimi e simbolo di una intera generazione moncler sito ufficiale di ragazzi piuttosto danarosi. Il prodotto moncler sito ufficiale ¨¨ infatti ottimo ma non certo a buon mercato. Nel 2003 il marchio Moncler viene acquistato damoncler sito ufficiale un imprenditore italiano che fonda la Moncler s.r.l.moncler sito ufficiale continuando la tradizione fatta di piumini di moncler sito ufficiale ottima qualit¨¤, caldi ed adatti sia in citt¨¤ che in alta montagna. Come spesso accade per la marche pi¨´ blasonate, moncler sito ufficiale gli outlet Moncler sono piuttosto rari. Siparajumpers pas cher possono tuttavia trovare ottimi affari conparajumpers pas cher sconti notevolissimi rispetto al prezzo di parajumpers pas cher listino, soprattutto se ci si adatta a comperare parajumpers pas cher un modello della stagione passata. Va comunque parajumpers pas cher detto che i piumini Moncler sono, ad eccezione di woolrich outlet online alcuni particolari capi, senza tempo; non c¡¯¨¨ cio¨¨ woolrich outlet online molta differenza tra i prodotti della stagione corrente e di quella passata. Moncler e la quotazione in borsa In data 16 dicembre 2013, Moncler ¨¨ stata quotata woolrich outlet online in borsa ottenendo un ottimo successo di pubblico. E¡¯ chiaro che di fronte ad una operazione finanziaria di questo tipo ci sia una strategia aziendale che punta al rilancio del marchio ed ad un notevole aumento di fatturato. Al momento non ¨¨ chiaro se nella strategia sia previsto woolrich outlet online anche un aumento del numero di outlet ma considerando che negli ultimi anni la vendita attraverso gli outlet ha preso sempre maggior piede ¨¨ facile attendersi un woolrich outlet online diffondersi anche negli outlet e nelle stock housewoolrich outlet online di prodotti Moncler. Speriamo che ci¨° non si accompagni ad un peggioramento della qualit¨¤.