EnglishFrancaisEspanolItaliano
DSR Reederei Seeleute Schiffsbilder
Home arrow Klönsnack arrow Kloensnack in-Berlin   
Sunday, 25. June 2017
   

109. KiB – Fahrt der Seeleute in den Mai und Tradition querab…

So trafen wir uns an unüblicher Stelle mit der ANNA am Wassertaxistand am Spittelmarkt. Noch das obligate Gruppenfoto und dann ging es …leider ....

 

....noch nicht… los.

Unser Käpt‘n John, gerade aus Venedig kommend, hatte es nicht ganz geschafft, wofür es sich alsbald mit einem Schlückchen bei jeden entschuldigte.
Micha und seine Crew legten nur ein halbes Stündchen später ab, aber was ist das schon auf der langen Fahrt nach Potsdam.

Kaum an Bord, nahm das lustige Klönen über dies und das seinen Anfang. Dabei hatte mancher unserer Gäste, die das erste Mal dabei waren, ebenfalls viel zu erzählen. Den einen oder anderen Aufmunterer spendierten u. a. Pauline und ihr Jürgen wie auch Wolodja, war es wegen gehabten Geburtstages oder anderer Anlässe. Aber es gab auch „essbare“ Köstlichkeiten, wie immer von unseren Crewdamen, wie Steffi und Birgit, aber auch Claudia mit Dirk mit Brot und Leberwurst, Conni mit Bouletten und Bärbel und Wolfgang mit zarten Hühnerkeulchen mitgebracht, -wunderbar.

Auch die Sonne meinte es gut mit uns, und so bahnte sich unser Schiff durch die Kanäle und Schleusen, immer an hübschen Anwesen vorbei und auch an den vielen Seglern oder Motorjachten. Die Passage des Wannsees ist ganz schön lang, meinte mancher, der den Trip auf dem Wasser zu unserem Ziel noch nicht mitgemacht hat. Dann legten wir nach dreieinhalb Stunden am Restaurantschiff John Barnett an der Potsdamer Schiffergasse an. Aber nicht ganz einfach, die Gaststätte zu entern, denn es wurde an der Seeseite festgemacht und ein gewisser Unterschied der Borde musste überwunden werden, wobei aber unsere Seeleute den Damen und älteren Crewmitgliedern liebevoll behilflich waren - ebenso später beim Verlassen der John Barnett. Wir speisten hervorragend zu Mittag, auch wohl deswegen, weil man u. a. Seemannskost anbot - wie Labskaus und Matjes. Das Restaurantschiff übrigens ist für uns Schiffsingenieure der Rede wert. John Barnett Humphrey erhielt am 12. Oktober 1815 von der königlich-preußischen Regierung das Patent „Dampfmaschinen zum Forttreiben von Schiffsgefäßen“ zu nutzen und somit einen neuen technischen Meilenstein in der Schifffahrt zu setzen. 1817/18 verlegte er seine Werft von Pichelsdorf zur heutigen Schiffbauergasse in Potsdam, wo bereits 1818 das erste Dampfschiff vom Stapel lief. So wird mit dem Liegeplatz der John Barnett ein Denkmal gesetzt.

Dann traten wir die Heimreise an, wieder über den windkühlen Wannsee in Richtung Berlins Zentrum. Da gab es eine denkwürdige Besonderheit. Auf Anraten unseres Schiffsführers Micha sollte wir den steuerbords liegenden Grunewald-Turm in Augenschein nehmen und eine Position beim Vorbeifahren erhaschen, bei der man durch alle vier Fenster des viereckigen Bauwerks hindurchsehen kann. Das muss in diesem Moment wiederum mit einem Schluck aus der Pulle bekräftigt werden. Warum das Ganze? Dieses Ritual ist Tradition bei den Schiffern und soll vor Unglück schützen. So tuckerten wir heimwärts, vorbei an vielen Schaulustigen und Sonnenbadenden, bis wir schließlich wiederum nach dreieinhalb Stunden Fahrt aus der letzten, der imposanten Mühlendammschleuse, herauskamen und an unserer Ausgangspier festmachten. Unser Dank gilt nochmals Micha, der wie immer mit seiner Crew und der ANNA uns ein perfektes Erlebnis schuf. So bleibt mir nur, allen KiB-Seeleuten auch weiterhin eine gute Fahrt in den Sommer zu wünschen.

Euer Boris

dsr 

» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
 
weiter >

die VHV Autoversicherung , Autoversicherungen schon ab 59 EUR  im Jahr, Versicherungsverglei online Antrag KFZ,Auto
 Nutzen Sie die Chanse !
Von Okt. bis Nov. wechseln Millionen Autofahrer Ihre Kfz-Versicherung und SIE ?
Vereinigte Hannoversche Versicherung VHV

http://www.musterrolle.de/index.php?option=com_xmap&sitemap=1

JA, jetz im maritim Shop bestellen Seeleute DSR Reederei
maritime Termine
26.06.2017 - 26.06.2017 | 17.57
110. Klönsnack in Berlin
14.07.2017 - 16.07.2017
Besatzungstreffen DSR, MS Sangerhau...
10.08.2017 - 13.08.2017
Hanse Sail
30.09.2017 - 30.09.2017 | 14.00
Die DSR geht in Rente
musterrolle
Die letzten 5 musterrolle-Einträge

Vom Nutzer zum Unterstützer

Webdesign by ppsoft f�r DSR ppsoft f�r DSR

dsr Seeleute und Schiffsbilder der DSR Reederei finden Hochseefischer im Ship Seemann maritim Fischfang auf Fiko Handelsflotte der DDR
Seefahrt und Seeleute f�r Seefahrer Sailor von Deutfracht Seerederei Rostock Reederei Fischfang der Fahrensleute Zur See

Musterrolle-online: die Seeleute Seite der DSR und Fiko alle Reedereien Marine Binnenschiffer und Hochseefischfang mit Schiffsbilder sitemap DSR-Handelsflotte mit Schiffsfotos
golden goose pas cher golden goose pas cher golden goose pas cher sac michael kors pas cher hogan outlet hogan outlet hogan outlet online hogan outlet replica michael kors replica michael kors outlet replica michael kors outlet replica michael kors outlet replica michael kors outlet sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet outlet golden goose saldi outlet golden goose saldi nike tn pas cher tn pas cher louboutin pas cher louboutin pas cher

Simbolo di una intera generazionenike tn pas cher scalato di Paninari negli anni ¡¯80, la air max pas cher Moncler nasce in Francia nel 1952 come piumini moncler outlet azienda specializzata nella fabbricazionepiumini moncler outlet di indumenti per la montagna. Fornisce,piumini moncler outlet ad esempio, vestiario per i reparti specialipiumini moncler outlet dell¡¯esercito francese ma anche a numerose piumini moncler outlet spedizioni che hanno scalato le pi¨´ alte moncler pas cher vette del mondo e per squadre di sci. Negli moncler pas cher anni ottanta i piumini della Moncler diventano moncler pas cher famosissimi e simbolo di una intera generazione moncler sito ufficiale di ragazzi piuttosto danarosi. Il prodotto moncler sito ufficiale ¨¨ infatti ottimo ma non certo a buon mercato. Nel 2003 il marchio Moncler viene acquistato damoncler sito ufficiale un imprenditore italiano che fonda la Moncler s.r.l.moncler sito ufficiale continuando la tradizione fatta di piumini di moncler sito ufficiale ottima qualit¨¤, caldi ed adatti sia in citt¨¤ che in alta montagna. Come spesso accade per la marche pi¨´ blasonate, moncler sito ufficiale gli outlet Moncler sono piuttosto rari. Siparajumpers pas cher possono tuttavia trovare ottimi affari conparajumpers pas cher sconti notevolissimi rispetto al prezzo di parajumpers pas cher listino, soprattutto se ci si adatta a comperare parajumpers pas cher un modello della stagione passata. Va comunque parajumpers pas cher detto che i piumini Moncler sono, ad eccezione di woolrich outlet online alcuni particolari capi, senza tempo; non c¡¯¨¨ cio¨¨ woolrich outlet online molta differenza tra i prodotti della stagione corrente e di quella passata. Moncler e la quotazione in borsa In data 16 dicembre 2013, Moncler ¨¨ stata quotata woolrich outlet online in borsa ottenendo un ottimo successo di pubblico. E¡¯ chiaro che di fronte ad una operazione finanziaria di questo tipo ci sia una strategia aziendale che punta al rilancio del marchio ed ad un notevole aumento di fatturato. Al momento non ¨¨ chiaro se nella strategia sia previsto woolrich outlet online anche un aumento del numero di outlet ma considerando che negli ultimi anni la vendita attraverso gli outlet ha preso sempre maggior piede ¨¨ facile attendersi un woolrich outlet online diffondersi anche negli outlet e nelle stock housewoolrich outlet online di prodotti Moncler. Speriamo che ci¨° non si accompagni ad un peggioramento della qualit¨¤.