Diese Webseite verwendet für den Betrieb Cookies und erhebt, falls Sie sich aktiv anmelden, auch persönliche Daten. Bitte konsultieren Sie unsere Datenschutzerklärung (öffnet sich anonym im neuen Fenster) für weitere Details. Mit der Bestätigung erklären Sie sich hiermit einverstanden.

 

EnglishFrancaisEspanolItaliano
DSR Reederei Seeleute Schiffsbilder
Home  
Wednesday, 18. May 2022
   
 Herzlich willkommen!

Wer einmal zur See gefahren ist, denkt oft zurück.
Ja, ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie es war. Und Du?
Viele Tage auf See sind da in Erinnerung. Häufig ist es schwer alte Bekannte wieder zu treffen.
Hier können Sie sich in unsere Musterrolle Online eintragen, so dass Sie, die ehemaligen oder aktiven Seeleute, mit jeweils anderen Seeleuten der verschiedensten Schiffe in Verbindung treten können.

In folgende Musterrollen können Sie sich eintragen:
 
 
DSR Musterrolle VEB Deutfracht / Seereederei Rostock (1952 bis 1998) lesen  ]
 
Marine Musterrolle Marine (1945 bis jetzt) lesen  ]
 
Fischfang Musterrolle Fischfang (1945 bis jetzt) lesen  ]
 
Binnenschiffer Musterrolle Binnenschiffer  (1945 bis jetzt) lesen  ]
 
Alle Reedereien Musterrolle außer DSR  (1945 bis jetzt) lesen  ]

152. Klönsnack

152. Klönsnack


In das Gesprächswirrwarr unserer heute über 20 anwesenden Seeleute platzt Marinehaus-Chef Micha herein und ruft: „Polizeikontrolle! Haltet Euere Ausweise bereit!” Plötzliche Stille…

Da geht die Tür auf und herein kommt: Unsere Wachtel in Polizeiuniform und umgeschnallt, im Dienst befindlich bei uns vorbeischauend.

Na, das war doch mal ein Gag!


Aber auch sonst hatten wir unseren gemütlichen und interessanten Klönsnack-Abend mit vielen Gesprächen untereinander an Backbord- und Steuerbordseite unseres langen Kapitänstisches. Da stellte sich zunächst unserer neues Crewmitglied vor: Heinz mit seinem beachtenswerten Seemannsleben.


Kapitän Klaus trug bemerkenswerte Ereignisse auf hoher See vor, wie ebenfalls unser Tankerkäpt´n John, der von einem gewissermaßen Tankerringelreihe in der Nordsee bei schlechtem Wetter sprach, um zwischen seinem und einem anderen Kollision zu vermeiden.

Übrigens sah sich John ohnehin veranlasst, der Crew einen auszugeben, weil er just „Frauentagsgeburtstagskind” war. Nochmals herzlichen Glückwunsch!


Unser ehemaliger Vollmatrose und Meisterfotograf Peter erschien in hochlockiger Künstlermähne, welch ein schöner Seemannsanblick…


Es gab sonst in vielen Gesprächen wieder viel zu erzählen und zu debattieren, geht doch der Alltag auch an uns nicht vorbei: der Ukrainekrieg, die hohen Spritkosten, die unsere von weit herkommenden Crewmitglieder tragen müssen, und so weiter.

Aber nichts konnte wiederum an diesem Abend die Erinnerungen an unsere verflossene Fahrzeit auf allen Meeren als Angehörige der DSR trüben. Wir trugen dabei ja auch mit gewissem Stolz unsere neuen DSR-T-Shirts.

Bis zum nächsten Mal ahoi!


Euer Boris

 

Image

 
151.KiB

Unser 151. Klönsnack


Das Interesse am Snack war wieder enorm,denn obwohl unser Klönsnack offiziell erst um 17:57 Uhr beginnt,hatten sich um 17:45 Uhr schon 12 Freunde versammelt.Im Laufe des Abends verteilten sich dann 17 Personen an zwei Backs.

Angeregte Unterhaltungen untereinander bestimmten die erste Stunde unseres Treffens.

Auch die „Hungerleider“ kamen zu ihrem Recht und versorgten den Smutje mit entsprechender Arbeit. Nach erfolgter Sättigung konnten wir dann zu unserem Höhepunkt des Abends kommen,denn darauf hatte unser Freund Knud „Brummi“ Brummack schon lange hingearbeitet.

Bedingt durch „CORONA“ waren ja einige Treffs nicht möglich,und somit mußte sein Vorhaben immer wieder verschoben werden.


Außerhalb unserer Klönsnack-Treffs unternahmen einige Freunde im Verlaufe der letzten Jahre Wanderungen im schönen Schlaubetal und Umgebung.

Diese Wanderungen, und auch das Verspeisen diverser Martinsgänse im November vorigen Jahres, waren Inhalt seines Filmes,den er in seiner Filmwerkstatt in mühseliger Kleinarbeit produzierte.

Schöne Erinnerungen,die beim Betrachten des Filmes aufkamen.

Auch ein Trailer zu seiner Chile-Reise konnte auf kommende Aufführungen einstimmen.

Zum Anderen informierte uns Brummi auch über unsere anstehende Wanderung am 12.April zu den Adonisröschen an den Oderhängen von Lebus.

Das Thema dazu lautet : Die historische Bischofsstadt Lebus und die Adonisröschen.


An diesem Abend ließen es sich 2x Peter und 1x Bernd nicht nehmen, jeweils eine Runde Köm anlässlich ihres Geburtstages zu schmeißen.


Fazit …..er war wiedermal eine schöne Runde in angenehmer Gesellschaft.


Bis zu unserem nächsten Klönsnack am 30. März alles Gute

Euer Henning





 
Deine Filme über die Seefahrt gesucht

Draußen ist es kalt und ungemütlich - der perfekte Zeitpunkt, um alte Super 8 oder 8mm Filme anderen zu zeigen und mit den Freunden gemeinsam in alten Erinnerungen zu schwelgen.

Wir suchen deine privaten Filme aus deiner Seefahrtszeit, indenen deine Reisen, deine Schifffe oder den Bordalltag dargestellt werden.

Wir lassen deine 8mm-Filme kostenfrei digitalisieren!

Die Seefahrt, wie sie im Fernsehen nicht zu sehen, in der Zeitung nicht zu lesen, im Hörfunk nicht zu hören war:

Nie wieder erst mühsam den Projektor aufbauen. – Genieße einfach am Fernseher oder auf dem PC,
was das Leben einst lebenswert machte.

Das Filmmaterial ist bei uns in den besten Händen, denn wir wissen aus eigener Erfahrung, wie viel dir Deine 8mm-Aufnahmen bedeuten. 

Nach dem Digitalisieren überspielen wir Deine Filmschätze auf YouTube u.a. Damit bist Du sicher enverstanden.
Hier kannst du dann sehen wie es anderen gefällt.

Bitte hier den Kanal abonnieren und Daumen hoch

 

Wenn Du es wünschst, senden wir Dir einen Download-Link.

Nach der Fertigstellung senden wir dir deine Filme zurück.

 

Du kannst uns Deine Filmschätze persönlich vorbeibringen, oder uns Hier hin zusenden .

 Erinnern Du dich noch? Du sitzt im Kreis von Familie und Freunden im Wohnzimmer und ihr lauscht dem Surren und Klicken eines Super 8 Projektors. Auf der Leinwand läuft ein in Super 8 Format gedrehtes Home-Video von einer Schiffsreise. Den Soundtrack liefern die Zuschauer in Form von Erzählungen zum Geschehen.

Doch die Zeiten ändern sich. Die Super 8 Kameras wurden durch Camcorder ersetzt und der Projektor erst durch Videorecorder und Fernseher, inzwischen durch Flatscreen und USB-Stick.
Deine Erinnerungen auf den Super 8 Bändern lagern in Filmdosen in Schränken, auf dem Dachboden oder im Keller und das Filmmaterial verblasst mehr und mehr.

Lass die alten filmischen Erinnerungen Dank verschiedener Digitalisierungsverfahren hier wieder aufleben.

Bitte sende Deine Filme Hier hin.


 
150. Klönsnack Die See ging hoch

150. Klönsnack

Die See ging hoch und der Wind wehte…” in der Matrosenstube des Marinehauses. Warum? Weil alte rechtsrumfahrende Seeleute die Biskaya-Passagen nicht mochten, aber meinten, die anschließende Atlantikdünung sei viel schlimmer. Na ja….

Aber unser heutiges, gewissermaßen Jubiläumstreffen, mit 23 geboosteten Teilnehmern hatte ein besonderes highlight:

Kapitän Gisbert Ruhnke (Hafenkapitän a. D.) hielt einen mit Dias begleiteten Vortrag über Geschichte, Stand und Entwicklungen der Rostocker Häfen. Das war sehr interessant, was sich in den letzten Jahrzehnten rund um die Rostocker Gewässer getan hat. Er erläuterte dazu anschaulich infrastrukturelle Gesichtspunkte für die Stadt und ihre Umgebung. Insgesamt war für uns festzuhalten, dass insbesondere der Überseehafen nach wie vor eine hervorragende Rolle im internationalen Seeverkehr spielt und im Zuge der Vorhaben für Erweiterungen und Modernisierungen an Bedeutung zunehmen wird. Damit ist auch die Hoffnung verbunden, dass sich die Rostocker Werftindustrie wieder erholt und ihren wichtigen Platz im Rostocker Wirtschaftsraum einnimmt.

Nochmals vielen Dank für die aufschlussreichen Ausführungen, Herr Kapitän!

Aber wir hatten noch eine schöne Überraschung: Vier weitere Seeleute stoßen zu unserer Crew. Es sind dies Ralf aus Neuruppin, zuletzt 2. NO, Kai aus Stadtilm, gefahren als VM, ebenso Rico aus Fehrbellin und Mario aus Schöneiche, beide ebenfalls VM. Sie stellten sich uns vor und wir wünschen uns, dass sie aus ihrer Seefahrtszeit viel zu unserem Klönsnack beitragen.

Wie immer, trotz Gedränge in der kleinen Matrosenstube, wurden wir von Michas Stewardess hervorragend versorgt. Es wurde viel über dies und jenes geredet, auch über die nächsten Treffen und Ausflüge. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Wolfgang seine Erlebnisse auf dem Segeltörn in Dänemarks Gewässern schilderte.

Schließlich hatten wir noch ein Geburtstagskind an Bord: Klaus-Dieter ist 65. Herzlichen Glückwunsch!

So verging wieder ein interessanter und kameradschaftlicher Abend. Ich wünsche allen Berliner Seeleuten gute Gesundheit und ein schönes Treffen im Februar.

Euer Klönsnackschreiber Boris


 
Filme in Youtube

Bitte hier den Kanal abonnieren


 
149 Klönsnack

149. Klönsnack

Seemannsweihnacht im Marinehaus!

Zum Jahresende trafen sich traditionell 16 2G-geimpfte Seeleute im Kapitänszimmer bei knackigem Kaminfeuer.

Untereinander hatte man wieder viel zu erzählen, ob es der Austausch über das Zustandekommen der Seemannsrenten war oder Wolfgang anschaulich über seinen mit Bernd gemeinsam erlebten Segeltörn auf einem 150 m²-Segelkreuzer berichtete.

Unser Marinehauschef Micha ließ es sich nicht nehmen, uns zu begrüßen und uns herzlich dafür zu danken, dass wir mit unseren Klönsnacks wesentlich dazu beitragen, in der schwierigen Zeit seine Gaststätte durchzubringen. Wegen diesem und organisatorischem Erfordernis bat er nochmals darum, unsere jeweilige Teilnehmerzahl rechtzeitig anzugeben. Mit einer Köm-Runde wünschte er uns alles Gute.

Einen überraschenden Höhepunkt bereitete unser Jens. Er verteilte gemeinsam mit Hartmut und Henning für jeden Anwesenden einen Geschenkbeutel mit einem jeweils passenden T-Shirt, vorn aufgedruckt das Emblem der DSR und auf dem Rücken mit der Aufschrift „SEELEUTE KLÖNSNACK IN BERLIN”. Dazu Aufkleber für das Auto „KLÖNSNACK IN BERLIN, DSR, SEEMANN AUF REISE” und einen hübschen Blechanstecker mit der Aufschrift „KIB IM MARINEHAUS”. Jeder nahm sein Geschenk mit großem Dank entgegen. Toll, Jens!

Brummi unterbreitete den Vorschlag, im April wiederum eine gemeinsame Wanderung zur Blütezeit der Adonisröschen nach Lebus an der Oder zu machen.Für eine anschließende Stärkung würde sich das Lebuser Anglerheim oder ein polnisches Restaurant in Slubice anbieten. Pitt regte einen Trip nach Warnemünde mit Übernachtung an,welcher auch als Gedenkfahrt an unsere, von uns gegangenen, Freunde gedacht wäre.Das sollte alles im Januar besprochen werden.

Wolfgang ist so weit, dass er Filme über seine Weltreise vorführen kann.

Nochmalige Köm-Runde und ein neues Gemeinschaftsfoto unseres Klönsnacks ließen unseren Jahresabschluss nicht langweilig werden.

In diesem Sinne allen Seeleuten hier und auf See ein friedliches Weihnachten und unbedingt ein gesundes Neues Jahr wünscht Euch

Euer Boris.


 

  Traumkreuzfahrten...

 

 

Advertisement
JA, jetz im maritim Shop bestellen Seeleute DSR Reederei
maritime Termine
Sorry, no events to display
musterrolle
Die letzten 5 musterrolle-Einträge

Vom Nutzer zum Unterstützer

Webdesign by ppsoft f�r DSR ppsoft f�r DSR

dsr Seeleute und Schiffsbilder der DSR Reederei finden Hochseefischer im Ship Seemann maritim Fischfang auf Fiko Handelsflotte der DDR
Seefahrt und Seeleute f�r Seefahrer Sailor von Deutfracht Seerederei Rostock Reederei Fischfang der Fahrensleute Zur See

Musterrolle-online: die Seeleute Seite der DSR und Fiko alle Reedereien Marine Binnenschiffer und Hochseefischfang mit Schiffsbilder sitemap DSR-Handelsflotte mit Schiffsfotos