Diese Webseite verwendet für den Betrieb Cookies und erhebt, falls Sie sich aktiv anmelden, auch persönliche Daten. Bitte konsultieren Sie unsere Datenschutzerklärung (öffnet sich anonym im neuen Fenster) für weitere Details. Mit der Bestätigung erklären Sie sich hiermit einverstanden.

 

EnglishFrancaisEspanolItaliano
DSR Reederei Seeleute Schiffsbilder
Home  
Wednesday, 06. July 2022
   
Hans

 
Hochseefischerei in DDR - 27/11/2007 11:55 So war die Hochseefischerei in der ehemaligen DDR

Mit der „grünen Pest“ gegen den Hunger. In der mienenverseuchten Ostsee verrichteten damals die Fischer ihre gefährliche Knochenarbeit. In Sturm und Kälte waren sie dem Fisch auf der Spur. Als dann endlich eine größere Flotte aufgebaut wurde, kamen auch die ersten Kapitäne aus den westdeutschen Hafenstädten dazu.

Bei minus 20 Grad waren die Fische steif gefroren, bevor wir sie an Deck ziehen konnten. Korbweise wurden sie in den warmen Betriebsgang gebracht um dort verarbeitet zu werden. Jeder Dorsch musste ausgenommen, jede Flunder geritzt werden.
Durch die Kälte vereisten die Schiffe so stark, so dass wir des Öfteren den Fang einstellen und das Eis abschlagen mussten. Auch der Krieg hatte Spuren hinterlassen, bei Bornholm gab es mienengeräumte Zwangswege, weiter nördlich jedoch nicht mehr.
Es kam oft vor das wir Munition auffischen, diese haben wir nach vorn getragen und später wieder über Board geworfen............ .Minen im Netz waren schwerer loszuwerden.

Ein Kapitel ostdeutscher Geschichte, geprägt von Entbehrungen und Enttäuschungen, von Hoffnungen und Erfolgen, von harter Arbeit, von Abenteuern auf den Meeren vor der Haustür und rund um den Globus - immer dem Fisch auf der Spur, der von Jahr zu Jahr knapper wurde.

Im Anfang beschimpft als die "grüne Pest" - wegen der grüngestrichenen Schiffsrümpfe -, später geachtet auf den Ozeanen der Welt, weil in der tobenden See Ideologie nichts mehr zählt, sondern nur die ehrliche, harte Arbeit.

Nach dem verlorenem Krieg, war der Hunger groß und nur die Fischer konnten ernten ohne vorher zu säen. Somit ordnete die Sowjetische Militäradministratio n im Januar 1946 die Pflichtabgabe aller Fischfänge an, um die Versorgung der deutschen Bevölkerung und der Roten Armee zu gewährleisten. Bewaffnete Rotarmisten fuhren auf Kuttern mit, um die Erfüllung des Fangsolls zu überwachen.

Küstenfischerei in der Ostsee - es langte nicht vorne und hinten. Für ständige Importe fehlten damals wie in allen Zeiten der DDR die Devisen. Und die Fischpreise blieben - staatlich verordnet - eingefroren: für das Kilo Hering 1,02, für Kabeljau 1,56, für Rotbarsch 2,10. Paradiesische Preise für den Verbraucher, aber ein wirtschaftlicher Wahnsinn, denn schon 1977 betrug der wirkliche Aufwand pro Kilo 9,50 Mark!

Gerüstet waren die ostdeutschen Fischer für ihren neuen Job in der Stunde Null wie die Kanuten für eine Atlantik- Überquerung. Hochseefischerei war bis Kriegsende Sache großer Unternehmen an der Nordsee. Hamburg, Bremerhaven, Cuxhaven, Emden waren die Umschlagplätze. Die Fischerei an der Küste von Mecklenburg- Vorpommern hatte gerade mal einen Anteil von zwei Prozent. Die verbliebenen Kutter waren nach 1945 in einem trostlosen Zustand, die Gewässer vor der Haustür durch Minen und Wracks blockiert. Die Schiffe, die dennoch hinausfuhren, mussten die internationale Signalflagge "C" führen. "C" stand im englischsprachigen Raum für: Kapitulation.
  | | Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Frank

 
Re:Hochseefischerei in DDR - 14/10/2010 09:36 Der Text stammt zum grossen Teil (wenn nicht insgesamt) aus der Artikelserie der Ostseezeitung zur Vorstellung des Buchs "Hiev up". Die 1995 im Internet parallel veröffentlichte Artikelserie ist zu finden unter
http:// fte.tegtmeyer.net/ history/hievup
  | | Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!

  Traumkreuzfahrten...

 

 

die VHV Autoversicherung , Autoversicherungen schon ab 59 EUR  im Jahr, Versicherungsverglei online Antrag KFZ,Auto
 Nutzen Sie die Chanse !
Von Okt. bis Nov. wechseln Millionen Autofahrer Ihre Kfz-Versicherung und SIE ?
Vereinigte Hannoversche Versicherung VHV

http://www.musterrolle.de/index.php?option=com_xmap&sitemap=1

JA, jetz im maritim Shop bestellen Seeleute DSR Reederei
maritime Termine
Sorry, no events to display
musterrolle
Die letzten 5 musterrolle-Einträge

Vom Nutzer zum Unterstützer

Webdesign by ppsoft f�r DSR ppsoft f�r DSR

dsr Seeleute und Schiffsbilder der DSR Reederei finden Hochseefischer im Ship Seemann maritim Fischfang auf Fiko Handelsflotte der DDR
Seefahrt und Seeleute f�r Seefahrer Sailor von Deutfracht Seerederei Rostock Reederei Fischfang der Fahrensleute Zur See

Musterrolle-online: die Seeleute Seite der DSR und Fiko alle Reedereien Marine Binnenschiffer und Hochseefischfang mit Schiffsbilder sitemap DSR-Handelsflotte mit Schiffsfotos